Speele 2010

Unser diesjähriges Familienwochenende fand in diesem Jahr nicht im Harz statt.
Durch einen Wasserschaden war das Wanderheim in WIldemann unbewohnbar geworden.

Kurzfristig wurden wir in dem wunderschönen Haus Waldfried in Speele, von der Familie Paetow aufgenommen.
Wie in den nachfolgenden Bildern zu sehen ist, hat es uns sehr gut gefallen
wir fühlten uns allle wohl und wir hatten eine von Gott gesegnete Zeit.

vorne
  Das Haus Waldfried im Sommer  
     
 


Unsere siebte Winterfreizeit stand anfänglich unter schlechten Vorzeichen.
Die Unterkunft im Harz war schon lange angemeldet, als uns gleich zu Beginn des neuen Jahres erreichte, das das Wanderheim in Wildemann auf Grund eines Wasserschadens nicht bewohnbar ist und wir für dieses Jahr eine Ersatzunterkunft benötigen. Alle Versuche kurzfristig im Harz eine Unterkunft zu finden waren vergeblich.

Aber Gott lies uns nicht im Stich. Er gibt den "Seinen", was sie benötigen und so erinnerten wir uns an das Haus Waldfried in Speel.
Eine kurze Anfrage bei Familie Paetow und wir waren herzlich willkommen.So reisten wir in diesem Jahr 80 km weiter, bis in das wundersdchöne Fuldatal nach Speele und veranstalteten dort unsere jährliche Familienfreizeit.

Eltern, Geschwister, Oma, Opa, Freunde und Gäste waren dort. Vom Säugling bis zum Rentner, alle wollten ein gemeinsames Wochenende in dem mit Schnee bedeckten Fuldatal verbringen und viel Spaß haben.


  hinten
  Der Garten an der Fuldaschleife in diesem Winter  
     
Das Wetter:

Die Stimmung:
  Viel Schnee, kalter Wind aber super Rodelbedingungen

Die Kinder gingen mit den jung gebliebenen Rodeln.
Die Alten gingen im Schnee spazieren.
Am Freitag Nachmittag gingen wir Schwimmen.

Das war auch in diesem Jahr eine starke Gruppe,
mit Freunden aus Dülmen, und es hat allen Spaß gemacht.
     
 
Hier ein paar Bilder von diesem Wochenende.
 
Speele 2   Speele 3
... nur durch diese Unterführung, und schon waren wir da !!
Eine Roderbahn direkt vor dem Haus. Hier begann der Spaß, ohne das wir weit laufen mußten.
Speele 10   Speele 18
Auch ohne Schlitten genossen alle die herliche Winterlandschaft.
Speele 11
     
Speele 12   Speele 16
     
Speele 15
     
Speele 13   Speele 14
     
Auch in diesem Jahr hatten wir mehr als genug Schnee!!
Die Fahrt mit dem Auto hinunter in das Fuldatal wurde da für einige zur Mutprobe.
Aber alle, die gekommen waren haben es nicht bereut.
Speele 06
abends trafen wir uns zum Singen und zum Bibelstudium.
Hier hörten wir davon, was Christus für uns getan hat und das er uns sucht.
Speele 4   Speele 5
Wer konnte, spielte ein Instrument, die anderen sangen dazu.
So lobten wir Gott.
Speele 7   Speele 07
     
Speele 8   Speele 09
     
Speele 9
Am Sabbat hatten wir Gäste zum Gottesdienst.
Speele 19
   
Abends saßen alle beisammen und unterhielten sich mit Gespräche, Spielen oder Baby-sitten.
Speele 20
  Speele 21
Speele 22
Cindy (hier mit ihrem stolzen Vater),
eroberte im Handumdrehen die Herzen aller.
  Speele 23
Speele 27
Speele 26 
 

Jeden Morgen trafen wir uns zu einem gemeinsamen Früstück.

Mann war das leker !!

Aber es gab nicht nur Nahrung für den Bauch sondern auch für die Seele und das Gemüt.

     
Speele 24   Speele 25
Und dann gingen wir raus, vor die Tore von Speele. Dort hatten wir einen laaaaaangen Hang zum Rodeln gefunden.
Das war eine Gaudi für Jung und Alt
Speele 28   Speele 41
Speele 29   Speele 30
Speele 34
     
Speele 52   Speele 32
Auf die Plätze, fertig, lossss ....
Speele 33
     
Speele 31  
     
Speele 36
     
Speele 35
     
Speele 37
     
Speele 52   Speele 53
     
Speele 54
     
Speele 39
unten angekommen lief offenbar der Wettbewerb:
wie sieht der wahre Schneemann aus ?
Speele 40   Speele 55
so ??   oder so ??
Speele 44
    so macht man das !!

... und das ist das Ergebnis !!

Speele 45

 

 

auch das Paar auf der rechten Seite
hat gute Chancen auf den Sieg !!

  Speele 57
     
Speele 47   Speele 48
     
Speele 42   Speele 43
     
Speele 50
     
     
Speele 58
     
Speele 49
     
Speele 51
     
Dieses Wochenende hat alles gehalten,
was wir uns davon versprochen hatten.

Es hat uns gut gefallen
und wir danken Familie Paetow noch einmal dafür,
daß sie uns so freundlich und herzlich willkommen geheißen hat.
So bleibt der Wunsch,
so ein Wochenende im nächsten Jahr wiederhohlen zu können.
Bis zum nächsten Mal.

Wir hoffen Ihr seid mit dabei.